Entscheidungen treffen

Warum Glück eine Entscheidung ist und kein Zufall

Ich muss sagen, dass mich das Interview mit Nima so sehr inspiriert hat, dass ich am liebsten meinen Sohn geschnappt hätte um mit Ihm zusammen einen längeren Trip ins Blaue zu unternehmen.

Die Vorstellung davon mich einfach mal in dieses Abenteuer zu stürzen wirklich reizen würde da es mit Sicherheit eine einmalige aufregende Erfahrung für uns werden würde. Aber sofort kommen da wieder diese Gedanken von:“ Aber was ist mit deine festen Yogastunden deine Kunden?“ Wie soll man das alles organisieren mit den Unterkünften und wie ist es mit der Sicherheit?

Sicher kennst du das auch, wenn man eigentlich so gern mal etwas Außergewöhnliches starten würde aber man traut sich nicht das Bekannte sozusagen die „Comfortzone" zu verlassen.
Ich bewundere Nima wirklich für den Mut den sie gezeigt hat aus einer Depression heraus zu finden und sich dazu entschieden hat einen kompletten Neustart zu wagen.

Wie viele Beziehungen bestehen nur noch, weil die Partner sich arrangiert haben aber eigentlich nicht mehr wirklich glücklich miteinander sind. Wie viele bleiben in einer eher toten Beziehung, weil man materielle Dinge wie ein Haus oder finanziellen Vorteile nicht aufgeben möchte.
Ich habe auch schon öfter davon gehört und auch mitbekommen, dass Menschen die sich einmal geliebt haben nur noch wegen der Kinder oder eines Kindes weiterhin unter einem Dach leben aber eigentlich schon getrennte Wege gehen. Ich frage mich da nur, wenn man einen solchen Weg wählt ob man seinen Kindern damit einen Gefallen tut, da Kinder immer spüren, wenn zwischen den Eltern Funkstille herrscht und die gegenseitige Wertschätzung nicht mehr da ist. Die Frage ist ja auch ob dies ein gutes Beispiel für ein Kind ist. Jedes Kind brauch Eltern, die selbst mit sich im reinen sind und glücklich denn nur dann ist man auch in der Lage seinem Kind die volle Wertschätzung und Liebe die jedes Kind verdient zu schenken.

Ich selbst bin ein Kind geschiedener Eltern. Meine Eltern lebten jahrelang in einer destruktiven Beziehung in der ein jeder den anderen auch vor seinen Kindern denunziert und herabgesetzt hat. Ich hatte mir als junges Mädchen daher gesagt, ich wolle niemals heiraten. Unsere Prägung und die damit verbundenen Glaubenssätze bilden sich in unserer Kindheit und wir lernen in erster Linie von den Menschen bei denen wir aufwachsen. Diese sind meißt unsere Eltern.
Warum wählen Menschen und Beziehungspartner aber lieber unglücklich in einer Beziehung zu bleiben oder an einem Arbeitsplatz? Ein jeder Mensch möchte doch eigentlich glücklich sein aber so viele Menschen entscheiden sich anscheinend dafür lieber den Kopf in den Sand zu stecken und dabei zu hoffen irgendwann würde sich evtl. alles für sie zum Besseren wenden.

Kann es sein, dass es uns Menschen oft schwer fällt Entscheidungen zu treffen?

Auch hier liegt das Problem wieder darin begründet, dass wir nicht mit unserem Herzen verbunden sind sondern uns rein rational von unserem Verstand leiten lassen. Vor allem in Herzensangelegenheiten wie der Liebe verschließen wir uns oft gänzlich unserer emotionalen Seite, da wir nicht leiden möchten. Wir möchten den emotionalen Schmerz nicht fühlen und hängen ein eisernes Schloss um unser Herz damit wir nicht fühlen brauchen. Alle Energie wird darauf verwendet zu rationalisieren uns somit wandern wir Stück für Stück immer mehr in unseren Verstand.
Einige Zeit mag dies gut gehen aber nach einer Weile wird unsere Unzufriedenheit zunehmen und sich irgendwann auch der Körper bemerkbar machen durch Schlafstörungen oder Problemen im Magen-Darmtrakt.

Auch Nima war davon betroffen. Sie entwickelte durch Ihre Unzufriedenheit in Job und Beziehung eine Depression. Immer dann wenn unsere Gesundheit leidet sei es psychisch oder auch körperlich, sollten wir anfangen inne zu halten und uns fragen, „Befinde ich mich noch auf dem richtigen Weg?“

Der Körper reagiert auf unsere Gedanken und Gefühle und zeigt uns sofort, wenn wir uns auf dem Holzweg befinden. Es ist unsere eigentliche Natur und Geburtsrecht gesund, zufrieden und glücklich zu sein, um unser Potenzial auch entfalten zu können. Dafür allerdings müssen wir anfangen uns selbst mit unseren Bedürfnissen liebevoll wert zu schätzen und uns dafür entscheiden neugierig durchs Leben zu gehen um uns fragen zu können, „was möchte ich heute für ein Leben leben, welcher Mensch möchte ich sein und welchen Unterscheid kann und möchte ich in meinem Umfeld machen.

Ein jeder Mensch ist Schöpfer/in seines Lebens und jeden Tag werden die Karten neu gemischt.
Jeden Tag, jede Stunde hast du die Möglichkeit deinem Leben eine neue Richtung zu geben und über dich hinaus zu wachsen. Das können wir aber nur, wenn wir bereit sind unsere Comfortzone zu verlassen und uns unseren Ängsten zu stellen.

Der Weg der Sicherheit resultiert aus der Angst und wird uns immer nur genau das liefern was wir bereits in unserem Leben vorfinden.


Wenn du dich mit deinem Leben zufrieden geben kannst dann übernehme dafür auch die Verantwortung, wenn nicht dann komm ins Handeln und triff eine Entscheidung!


 

Befindest du dich an einem Wendepunkt in deinem Leben und brauchst Rat und Unterstützung?

Bewirb dich hier für eine kostenfreie Klarheitssession!

Gönne Dir was Gutes für Dein strahlendes Aussehen und unterstreiche Deine Einzigartigkeit!

Online-Shop mit inspirierenden Produkten für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.